• Startseite

Jahreshauptversammlung 2015

jahreshauptversammlung 2015

Hartkirchen. Die örtliche FFW hatte am Sonntag zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Flieger eingeladen. Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Markus Maidl erhoben sich zum ehrenden Gedenken für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, Ehrenmitglied Alois Jahrstorfer, Georg Casna und Ehrenmitglied Rudolf Aigner, alle von ihren Plätzen. Anschließend erinnerte der Vorsitzende in seinem Tätigkeitsbericht an die zahlreichen gesellschaftlichen Termine der Wehr im vergangenen Jahr

wie zum Beispiel die Teilnahme am Grillfest des Patenvereins FFW Reichstorf, die Totenehrung und den FFW-Ehrenabend. Die FFW zählt derzeit 130 Mitglieder, davon 113 männlich und 16 weibliche Mitglieder und acht Ehrenmitglieder. Maidl bedankte sich bei allen Mitgliedern, der Vorstandschaft und allen Helfern sowie bei Alt-Kommandant Franz Schmerbeck für seine Unterstützung und bei der Herbergswirtin Fine Flieger und Alfons Flieger.

Kommandant Christian Schmerbeck gab in seinem Bericht Rechenschaft über den aktiven Dienst ab. Die Wehr war im zu zwölf Einsätzen gerufen worden, die sich in Technische Hilfeleistungen, Brandeinsätze und Unwettereinsätze aufgliedern. Bei den Einsätzen wurden insgesamt 235 ehrenamtliche Stunden geleistet. Im abgelaufenen Jahr wurden zudem zahlreiche Übungen sowie Bewegungsfahrten mit dem TSF durchgeführt und die Wehr nahm an den Großübungen der Gemeinde teil und war während des Blumenkorsos für den Parkdienst zuständig. Bei diesen Tätigkeiten wurden 862 Stunden geleistet, zusammen mit den Einsatzstunden ergibt sich eine Summe von 1 097 Stunden. Weiter erinnerte Kommandant Schmerbeck an die Kommandantenversammlungen, Jugendübungen, UVV Schulung, Kinderleistungsabzeichen und vieles mehr. Zudem standen Versammlungen, Schulungen und Fortbildungen auf Gemeinde- und Landkreisebene auf dem Programm. Die Truppmannausbildung hat Thomas Gerl mit Erfolg bestanden, berichtete der Kommandant. Gedankt wurde der Gemeinde mit Bürgermeister Max Schadenfroh, dem Gemeinderatsgremium und der Sachbearbeiterin Kathrin Schönhofer und den Feuerwehrführungsdienstgraden für das stets offene Ohr und das freundschaftliche Miteinander.

Es folgte der Bericht von Atemschutzbeauftragten Stefan Schmerbeck. Im Berichtszeitraum waren zwei Einsätze erforderlich, außerdem wurden einige Übungen abgehalten, die Brandsimulationsanlage (BSA) in Osterhofen wurde besucht sowie die Atemschutzübungsanlage (ASÜA) in Dingolfing. Im Januar fand die alljährliche Atemschutzschulung statt, die KBM Max Schraufnagl durchführte. Für die Aktivitäten mit Atemschutz ist die Pflege und Wartung der Gerätschaften sehr wichtig, die auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Es wird darüber hinaus monatlich eine Kurzprüfung der Geräte durchgeführt. Insgesamt wurden für den Atemschutz fast 400 Stunden aufgebracht, informierte Schmerbeck.

Dann trug Schatzmeister Stefan Hötzinger den Kassenbericht vor. Die Kasse war von Manfred Altschäffl und Christian Schraufnagl geprüft und für in Ordnung befunden worden. Daraufhin wurde dem gesamten Vorstand die Entlastung erteilt.

In ihren Großworten dankten Bürgermeister Max Schadenfroh und KBM Max Schraufnagl der FFW Hartkirchen für ihren ehrenamtlichen Dienst zum Wohle und zur Sicherheit ihrer Mitmenschen 365 Tage im Jahr. „Es wird ein spannendes Jahr“, meinte KBM Schraufnagl, „denn es wird der Digitalfunk eingeführt, der viel Übungsaufwand erfordert.“ Besonderes Lob erntete die Wehr für ihre Nachwuchsarbeit und die starke Atemschutzgruppe. Nach dem Punkt „Wünsche und Anträge“ gab Bürgermeister Max Schadenfroh in einer kleinen Bürgerversammlung einen Einblick in die aktuelle Gemeindepolitik und stellte in kurzen Auszügen den Haushalt der Gemeinde vor. Bei der Wehr stehen demnächst folgende Termine an: 1. Mai Maibaumaufstellen, 2. Mai Florianitag, 23. Mai Maibaumversteigerung, 3. Juni Fronleichnamsprozession, 28. Juni Teilnahme an der Fahnenweihe der FFW Rengersdorf und 8./9. August Grillfest.

Text und Foto: Christine Jahrstorfer