2 neue Atemschutzträger bei der FFW Hartkirchen

Thomas Gerl und Maximilian Sepp von der Freiwilligen Feuerwehr Hartkirchen absolvierten erfolgreich Lehrgang


An drei Samstagen im März wurde wieder ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger auf Landkreisebene durchgeführt. Elf Feuerwehrangehörige aus dem gesamten Landkreis wurden für den Ernstfall in Theorie und Praxis geschult.

Dabei waren die Atmung, Sauerstoffmangel und Atemgifte sowie die Anforderungen an die Atemschutzgeräteträger und die zu beachtenden Einsatzgrundsätze die theoretischen Themen.

Weiter wurden auch die in der Feuerwehr verwendeten Masken, Filter und der Pressluftatmer näher betrachtet und die einzelnen Bauteile mit ihrer Funktion erklärt. Die gelernte Theorie wurde anschließend in die Tat umgesetzt und in Stationsausbildungen, Gewöhnungsübungen und Einsatzübungen verinnerlicht. Neben der Gerätekunde wurde erst mit Maske und Filter, später mit dem Pressluftatmer der Schlauchturm der Dingolfinger Wehr bestiegen. Durchgänge durch die Atemschutzübungsanlage und ein Notfalltraining gehörten neben weiteren die Einsatzübungen zur Ausbildung dazu. Bei den Einsatzübungen wurden ein Kellerbrand, ein Garagenbrand und ein Wohnungsbrand simuliert, dabei sind die Lehrgangsteilnehmer an ihre Leistungsfähigkeiten herangeführt worden. Bei der abschließenden schriftlichen Prüfung haben alle Teilnehmer ein gutes Ergebnis erzielt.

Zur Zeugnisverleihung kam Kreisbrandinspektor Hans Maier, um den neuen Atemschutzgeräteträgern für ihr Engagement zu danken. Er zeigte mehrere Fortbildungsmöglichkeiten im Bereich Atemschutz im Landkreis auf und bat die anwesenden Feuerwehrangehörigen, auch in Zukunft für die Feuerwehren bereit zu stehen. Zum Schluss danke der zuständige Kreisbrandmeister Hans Kulzer den teilnehmenden Feuerwehrlern für die Bereitschaft, diese anspruchsvolle Aufgabe als Atemschutzträger in der Feuerwehr zu übernehmen und wünschte ihnen bei den bevorstehenden Übungen und Einsätzen allzeit viel Glück und Erfolg.

Sein Dank galt auch seinem Ausbilderteam mit seinem Stellvertreter KBM Johannes Pichlmayr, Stefan Wenninger, Thomas Prinz, Thomas Kerscher, Markus Hirthammer, Hans Kiermaier, Andreas Bosl, Florian Wagner, Peter Baumann und Ehren-KBM Anton Wieser sowie der FF Sossau für die Bereitstellung des Löschfahrzeuges und der FF Dingolfing für die Überlassung der Räumlichkeiten und die Bewirtung in den Pausen. Das Zeugnis für die erfolgreiche Teilnahme am Atemschutzgeräteträgerlehrgang wurden an Daniel Hackl (FF Adldorf), Christoph Sterr und Stephan Wirthmüller (FF Griesbach), Thomas Gerl und Maximilian Sepp (FF Hartkirchen), Nicolas Wittmann (FF Teisbach), Dominik Fischer und Josef Schmied (FF Wallersdorf), Andreas Ertl, Alexander Haslbeck und Julian Steinhuber (alle FF Zeholfing) überreicht.