Jahreshauptversammlung 2018 mit Neuwahl

Vorstandswahlen sind bei der Freiwilligen Feuerwehr Hartkirchen eine unkomplizierte Sache, so war es auch vergangenen Sonntag. Vorsitzender Markus Maidl begrüßte die Mitglieder, und sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Max Schadenfroh, Fahnenmutter Beate Kirschner-Schraufnagl, Kreisbrandrat Josef Kramhöller, Kreisbrandmeister Max Schraufnagl, Ehrenkommandant Max Altschäffl, Ehrenvorsitzende Anton Sicheneder und Josef Knöckl, Altkommandant Franz Schmerbeck und Christian Schraufnagl sowie den Markträten Josef Beham und Stefan Salzberger. Zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder erhoben sich zu Beginn der Versammlung alle Anwesenden von ihren Plätzen. Anschließend erinnerte der Vorsitzende in seinem Tätigkeitsbericht an die zahlreichen gesellschaftlichen Termine der Wehr im vergangenen Jahr und berichtete von Vorstandssitzungen, Geburtstagsgratulationen, Maibaumaufstellen, Maibaumverlosung, Parkfestauszug, Besuch der Feste der umliegenden Vereine, Florianitag Verbandsversammlung, Totenehrung in der Pfarrkirche und Kameradschaftsabend und die Teilnahme an kirchlichen Feiertagen und das Licht von Bethlehem waren Programmpunkte im abgelaufenen Jahr.

Neun Einsätze in 2017 Nach einigen Dankesworten gab Kommandant Christian Schmerbeck anschließend in seinem Bericht Rechenschaft über den aktiven Dienst ab. Die Wehr war im vergangenen Jahr zu neun Einsätzen gerufen worden, die sich in Technische Hilfeleistungen, Brandeinsätze und Unwettereinsätze aufgliedern. Bei den Einsätzen wurden insgesamt 109 ehrenamtliche Stunden geleistet. Im abgelaufenen Jahr wurden zudem zahlreiche Übungen, wie Nass- und Trockenübungen und Jugendübungen sowie Bewegungsfahrten mit dem TSF durchgeführt, und die Wehr nahm an den Großübungen der Gemeinde teil. Bei diesen Tätigkeiten wurden insgesamt 216 Stunden geleistet, zusammen mit den Einsatzstunden ergibt sich eine Summe von 447 Stunden. Weiter erinnerte Kommandant Christian Schmerbeck an die Kommandantenversammlungen, Jugendübungen, UVV Schulung, Kinderleistungsabzeichen und vieles mehr. Zudem standen verschiedene Versammlungen, Schulungen und Fortbildungen auf Gemeinde- und Landkreisebene auf dem Programm. Es folgte der Bericht über den Atemschutz, den Markus Fraundorfer in Vertretung für Atemschutzbeauftragter Stefan Schmerbeck vortrug. Im genannten Berichtszeitraum wurden wieder Übungen am Standort, im Abbruchhaus „alter Pfarrhof“ sowie auch Übungen mit anderen Wehren abgehalten. Die Kriechstrecke in Dingolfing wurde viermal besucht, die gasbefeuerte BSA in Osterhofen einmal. Es nahmen auch wieder zwei Kameraden beim Training im holzbefeuerten Brandsimulationscontainer des LFV, dieses mal in Dingolfing, teil. Die traditionelle Atemschutzunterweisung fand am 21. Januar im Schulungsraum der FFW Hartkirchen statt, die Kreisbrandmeister Max Schraufnagl heuer mit einer neuen Präsentation durchführte. Pflege der Atemschutzgeräte Für die Einsätze und Übungen unter Atemschutz sind Pflege und Wartung der Gerätschaften wichtig. Es wird darüber hinaus mindestens einmal monatlich oder nach Benutzung, das heißt, nach Übung oder Einsatz, eine Geräte-Kurzprüfung durchgeführt, um die Einsatzbereitschaft der Atemschutzgeräte zu gewährleisten. Ein Dank galt allen Kameraden, die sich immer wieder Zeit nehmen, um an den einzelnen Übungen und Aktivitäten zu beteiligen. Für den Atemschutz in der Freiwilligen Feuerwehr Hartkirchen im Berichtszeitraum wurden knapp 700 Kilometer zurückgelegt. Es wurden etwa 170 Einsatz- und Übungsstunden im Bereich Atemschutz geleistet und etwa 120 Pflege- und Wartungsstunden geleistet. Insgesamt wurden den Bereich Atemschutz knapp 400 Stunden aufgebracht, berichtete Markus Fraundorfer. Im nächsten Punkt informierte Schatzmeister Stefan Hötzinger die Mitglieder über die Finanzen der Wehr. Die Kasse war von Manfred Altschäffl und Christian Schraufnagl geprüft und für in Ordnung befunden worden. Daraufhin wurde dem gesamten Vorstand die Entlastung erteilt. In der Folge stand die Wahl der Vorstandschaft auf dem Programm. Die Neuwahlen brachten in der Führungsriege keine Veränderungen. In Hartkirchen vertraut man auch weiterhin auf die Führungsqualitäten des 1. Kommandanten Christian Schmerbeck und seinem Stellvertreter Markus Fraundorfer. Zum Vorsitzenden wurde wieder Markus Maidl gewählt, der von 2. Vorsitzenden Stefan Salzberger unterstützt wird. Das Amt des Schatzmeisters bleibt in den Händen von Stefan Hötzinger. Das Amt des Schriftführers übernimmt Thomas Gerl, Gerätewart ist Franz Bauer, Atemschutzgerätesart ist wieder Stefan Schmerbeck, Jugendwart Karl Progl. Zu Beisitzern wurden Alfons Flieger, Erich Hofbauer und Josef Knöckl jun. gewählt. Als Kassenprüfer stellen sich wieder Christian Schraufnagl und Manfred Altschäffl zur Verfügung.
Text und Bild: Christine Jahrstorfer