FREIWILLIGE FEUERWEHR HARTKIRCHEN

WIR SIND
FÜR SIE DA

  • Startseite

Fahnenweihe FFW Perbing

Mit einer Fahnenabordnung nahm die FFW Hartkirchen an der Fahnenweihe in Perbing teil.

Nach dem Weißwurstfrühstück im Festzelt ging es dann mit einem Kirchenzug zum Festgottesdienst. Danach ging der Festzug mit einem Gegenzug zurück ins Festzelt. Nach der Überreichung des Erinnerungsgeschenks ging es dann wieder in die Heimat.

Fahnenweihe FFW Indersbach

Mit einer Fahnenabordnung nahm die FFW Hartkirchen an der Fahnenweihe in Indersbach teil.

Nach dem Weißwurstfrühstück im Festzelt ging es dann mit einem Kirchenzug zum Festgottesdienst. Danach ging der Festzug mit einem Gegenzug zurück ins Festzelt. Nach der Überreichung des Erinnerungsgeschenks ging es dann wieder in die Heimat.

Fahnenweihe FFW Oberframmering

Mit einer Fahnenabordnung nahm die FFW Hartkirchen an der Fahnenweihe in Oberframmering teil.

Nach dem Weißwurstfrühstück im Festzelt ging es dann mit einem Kirchenzug zum Festgottesdienst. Danach ging der Festzug mit einem Gegenzug zurück ins Festzelt. Nach der Überreichung des Erinnerungsgeschenks ging es dann wieder in die Heimat.

Einweihung der Martinskirche in Hütt

Die Fertigstellung der Außen- und Innenrenovierung der Filialkirche St. Martin wurde am Wochenende in Hütt, das zur Pfarrei Hartkirchen zählt, gefeiert.
Die FFW Hartkirchen nahm deswegen mit einer Fahnenabordnung teil. Am Sonntag begann das große Fest mit dem Empfang von Bischof Wilhelm Schraml, den Pfarrer Adi Ortmeier willkommen hieß. Die Ehrengäste und Vereine versammelten sich beim Anwesen Lorenz, um von dort aus in einem stattlichen Kirchenzug, angeführt von den Pfarrverbandsbläsern unter der Leitung von Peter Hilger zur Martinskirche zu marschieren.

Die Besucher wurden vor der Kirche von Bischof Wilhelm Schraml und Pfarrer Adi Ortmeier begrüßt und zogen dann gemeinsam in das renovierte Gotteshaus ein. Da weitaus mehr Besucher gekommen waren, als die Kirche Platz bot, waren rund um das Gotteshaus Bänke und Lautsprecher aufgestellt worden, so dass alle Gottesdienstbesucher einen Sitzplatz hatten und den Festgottesdienst mitfeiern konnten.

Nach dem Gottesdienst pflanzte Bischof Wilhelm Schraml mit Pfarrer Adi Ortmeier, stellvertretender Landrätin Anneliese Apfelböck und Bürgermeister Max Schadenfroh eine Eiche als Erinnerung an die Renovierung vor der Kirche.
Text: Christine Jahrstorfer

Hier der Festzug als Video:

Maibaumverlosung 2011

Zur traditionellen Maibaumverlosung hatte die Freiwillige Feuerwehr Hartkirchen am Samstag eingeladen. Vorsitzender Josef Knöckl begrüßte dabei eingangs und bedankte sich für die zahlreichen Besuch. Knöckls besonderer Dank galt Maibaumspender Stefan Altschäffl mit seiner Frau Martina. Nach dem Essen wurden die Lose verkauft. Den Maibaum gewann Elli Schall, über die Freifahrten zum FFW-Ausflug konnte sich Anne Knöckl und Josef Hartl freuen.
Außerdem wurde zahlreiche weitere Sachpreise in die Hände ihrer glücklichen Gewinner übergeben. Vorsitzender Josef Knöckl bedankte sich bei allen Feuerwehrlern die beim Aufstellen geholfen haben und richtete auch an alle Loskäufer ein Vergelts Gott. Nach der Verlosung klang der Abend in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen aus.

Text und Foto: Markus Maidl

Florianitag 2011

Hartkirchen/Reichstorf, (suz) Zu dem Ehrentag für ihren Schutzpatron, den heiligen Florian, haben die Freiwilligen Feuerwehren Hartkirchen und Reichstorf am Samstag alle Mitglieder eingeladen.

Zum Kirchenzug der Florianifeier trafen sich die Feuerwehrkameraden mit den Ehrengästen beim Gasthaus Flieger in Hartkirchen, um von dort aus durch das Dorf und zur Pfarrkirche Maria Himmelfahrt zu ziehen. Den Florianigottesdienst zelebrierte Kaplan Alexander Aulin-ger, der seine Predigt ganz auf die Feuerwehr zugeschnitten hatte und an das Leben und Wirken des heiligen Florian erinnerte. Der heilige Florian, der Schutzpatron der Feuerwehr, setzte sich für seine Mitmenschen ein, und ganz in seinem Sinne und im Sinne der christlichen Nächstenliebe agieren  heute die Feuerwehrmänner. Aulinger bedankte sich bei den Feuerwehrmännern für ihre unentgeltliche Einsatzbereitschaft rund um die Uhr zum Wohle ihrer Mitmenschen.

Die Lesung und die Fürbitten wurden von den Feuerwehr-Mitgliedern vorgetragen und den verstorbenen Mitgliedern galt ein ehrendes Gedenken. Nach dem Gottesdienst marschierten die Feuerwehrkameraden ins Herbergslokal, ins Gasthaus Flieger, wo Vorsitzender Josef Knöckl und Kommandant Franz Schmerbeck alle recht herzlich begrüßten. Sie: dankten der aktiven Mannschaft und allen Mitgliedern für ihre Einsatzbereitschaft, ihr selbstloses Engagement und die Bereitschaft, die Freizeit zum Schutz| des Nächsten zu opfern. Mit einem gemeinsamen Essen fand der Abend seinen Ausklang.

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Wetter